Herzlich willkommen!

Auf meiner privaten Webseite finden Sie Workshops und Informationen rund um Linux, Details und Erklärungen zum Internet, Sicherheitsanalysen und Sie können chatten. Daneben stelle ich nützliche Tools vor, um sich durch die Windows-Welt zu schlagen. Außerdem können Sie einen Newsletter abonnieren und sich kleinere Programme und Skripte für Linux und auch Windows herunterladen. Nachfolgend finden Sie zudem verschiedene Neuigkeiten aus dem Linux- und Open-Source-Bereich - und natürlich was mich sonst alles bewegt und gerade beschäftigt.

26. Mai 2015: Wie heute im Laufe des Tages bekannt wurde befindet sich der französische Linux-Distributor Mandriva nun in der Liquidation. Wenn gleich es für die meisten keinen großen Verlust darstellen dürfte, so verbinde ich persönlich meine Anfänge von Linux auch mit Mandrake. Denn erst 2005 entstand aus Mandrake bei der Fusion mit Conectiva das heutige Mandriva. Mandrake selbst hat seine Wurzeln bei Red Hat Linux gehabt, letztendlich ein Fork. Im Unterschied zur etwas älteren Red Hat, Inc. hatte MandrakeSoft es mit der Entscheidung für Linux auf dem Desktop nicht ganz so einfach und stand bereits mehrmals finanziell äußerst schwach da. Endanwender-Produkte wurden, wie auch bei anderen Linux-Distributionen, in die Community ausgegliedert; 2012 entstand OpenMandriva im Zuge einer drohenden Insolvenz und Mageia entstand bereits 2 Jahre zuvor mit Unterstützung der Community als Fork von Mandriva Linux. Das letzte Produkt von Mandriva war der Mandriva Business Server (für kleine und mittelständische Unternehmen) - diese Kunden werden nun vermutlich im Regen stehen und müssen migrieren.